Península Valdés, Tag 2 – Whale Watching

Der heutige Tage sollte den großen Tieren gewidmet sein – Whale Watching war angesagt! Gestern Abend kamen wir zu spät zurück, um uns um eine Tour zu kümmern, so dass wir heute morgen direkt bei Büroöffnung bei einer der sechs Agenturen im Ort vor der Tür standen – und uns für die Tour um 16 Uhr anmelden konnten. Whale Watching ist halt die Attraktion in Puerto Pirámides

War aber gar nicht schlecht, mal etwas Zeit zu haben. Die Ausfahrt technisch vorbereiten (die GoPro ist ja noch ganz neu), Kaffee trinken, am Strand ‘rumlaufen, so kann man den Tag auch sehr gut verbringen. Um 15:45 Uhr bekamen wir und die anderen ca. 40 Passagiere Schwimmwesten verpasst und stapften zu unserem Boot.

Bereits nach kurzer Fahrt waren die ersten Wale zu sehen, eine Mutter mit ihrem Kalb. Das Boot konnte ganz nah heran, ohne dass sich die beiden gestört fühlten; es sah eher so aus, als freuten sie sich, mal etwas zum Spielen zu haben und sich präsentieren zu können. Wie auch immer, es sind faszinierende Riesen, denen man da plötzlich ganz nahe kommt.

Nach einer weiteren kurzen Fahrtstrecke ein anderes Paar, und noch später dann sogar drei, davon ein fast weißes Jungtier, was wohl recht selten ist. Nach ausgiebiger Knipserei und Filmerei und – ja doch! – einfach nur Gucken ging es nach gut 1,5h zurück in den Hafen. Wir gönnten uns noch einen kleinen Drink und machten uns dann auf den Weg nach Puerto Madryn.

Auf dem Weg dorthin bogen wir noch auf eine Schotterpiste ab, die zu einigen Stränden führte, von denen mal ebenfalls gut Wale beobachten kann. Wir sahen auch tatsächlich welche, aber am bekanntesten Strand Playa Doradillo, wo sich zahlreiche Leute versammelt hatten, war walmäßig tote Hose. Egal, wir hatten sie ja ganz nah!