Kategorien
Kanada Reisen

06.09.22, Tag 14: Yellowhead Highway – vom Mount Robson zum Jasper NP

Erster Tagesordungspunkt heute war die Wanderung auf dem Mount Robson Lookout Trail. Erst recht flach, stieg der Weg ziemlich bald an, und nach etwa 3,5 Kilometern erreichten wir den Lookout. Der Blick auf den Mount Robson war von dort nicht so wesentlich anders als vom Tal aus, aber auf dem Weg gab es schöne Talblicke, und Bewegung schadet ja nicht. Genau aus diesem Grund schlugen wir noch einen Haken zu den Overlander Falls, und nahmen den Weg am Fraser River entlang zurück zum Visitor Center. Schöne 11 Kilometer, dringend notwendig nach Tagen im Auto.

Dann ging es am Fraser River entlang zum Jasper National Park – wo ab heute aufgrund eines durch das Chetamon Wildfire verursachten großflächigen Stromausfalls alle Campingplätze bis auf Weiteres geschlossen wurden. Somit war auch unsere Buchung storniert worden. Wir hatten als Alternative schon eine Übernachtung in der Stadt Hinton eingeplant; aber als wir durch den Ort Jasper fuhren, sahen wir so viele Wohnmobile am Straßenrand stehen, dass wir überlegten, ob man nicht eine Nacht im Ort stehenbleiben könnte. Eine Nachfrage in der Stadtinfo brachte die sehr willkommene Nachricht, dass wir entgegen der per E-Mail erhaltenen Stornierung doch eine Nacht auf dem Whistlers Campground bleiben konnten.

So fuhren wir also zum Campground, standen ziemlich allein auf weiter Flur, und gönnten uns zur Feier des Tages ein Log Fire bei einem Glas Rotwein, oder zweien. Schon etwas schräg, wenn man auf einem wegen eines Feuers eigentlich geschlossenen Campingplatz Feuer macht, aber es war ein netter Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.