Frankfurt im Regen

Dienstlich hat es mich für den heutigen Montag nach Frankfurt verschlagen. Wie gut, dass der ganze Tag verplant war – es hat fast nur geregnet. Immerhin eine gewisse Kontinuität, war es doch gestern auch schon feucht.

Als ich pünktlich um 15:30 Uhr mit LH 4129 ankam, führte mich der erste Weg zur Postfliliale – oder vielmehr zu dem, was davon übrig geblieben ist, sind es doch nur noch zwei Schalter, die vom Check-In abgeknapst wurden. Dummerweise sieht sich die Deutsche Post oder vielmehr DHL nicht in der Lage, am Sonntag Pakete anzunehmen. Geht halt nicht, und ist auch kein Scherz, wie mir der Mensch am Schalter auf ungläubige Nachfrage meinerseits versicherte. Und am Hauptbahnhof wird am Sonntag erst gar nicht geöffnet. Hoch lebe der Kundenservice.

Übernachtet habe ich im “25 Hours Hotel by Levi’s“, einem so genannten Boutique-Hotel. Man muss es mögen, mein Design war’s nicht.

Morgen geht es dann auch schon zurück nach Malta. Glücklicherweise ist der Pilotenstreik der Lufthansa ja bereits nach einem Tag beendet, mein Flug war aber immer auf dem Notfall-Flugplan (was natürlich auch keinerlei Garantie ist…). So werde ich aber aller Wahrscheinlichkeit nach morgen unsere neue Errungenschaft in ihr neues Heim bringen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .