Bosques Petrificados bei Sarmiento

Nach dem Frühstück ein letzter Blick auf den auch heute wieder spiegelglatten Atlantik bei Bahía Bustamante, und dann ab auf die Piste – diesmal nur 40 km Schotter, dann 350 km Asphalt. Ziel der Tour war Sarmiento, ein Ort mit nur einer Attraktion: Den Bosques Petrificados José Ormalchea.

Dieser “versteinerte Wald” besteht aus bis zu 65 Mio. Jahre alten versteinerten Bäumen, die in einer bizarren kahlen Hügellandschaft herumliegen. Absolut faszinierend ist, dass die Bäume tatsächlich wie Holz aussehen, inklusive Maserung und vieler Splitter auf dem Boden, aber es ist tatsächlich alles Stein.

Unterkunft in der Hostería El Labrador, einem nett anzusehenden Bauernhof 10 km außerhalb der Stadt, mit leider fürchterlich modrig riechendem Leitungswasser, und Abendessen in einem maximal mittelmäßigen Imbiss-Restaurant. Ich will endlich mal ein richtiges argentinisches Steak! Mal sehen, was sich da morgen machen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.