Tag 27: Curaçao III

Der Vormittag war dem Kaffeetrinken und Arbeiten gewidmet, gegen Mittag starteten wir unsere Expedition nach Banda Abou, wie der Westen von Curaçao heißt. Zuerst fuhren wir zum Shete Boka National Park, wo dank des seit Tagen anhaltenden starken Windes die Wellen gegen die Küste krachten. Von dort hatte man auch einen Blick auf den Sint-Christoffelberg, die höchste Erhebung der Insel.

Weiter ging es zum Playa Grandi im Ort Westpunt. Diese Bucht ist ein Schnorchelparadies mit verschiedenen Fischschwärmen und Schildkröten – Heinz war schwer beeindruckt. Da der Strand an sich aber nicht wirklich toll ist, fuhren wir weiter zum Grote Knip, einer der Postkartenstrände.

Wir gönnten uns Sonnenliegen und ein, zwei Bierchen, und genossen das Strandleben. Um 18 Uhr waren wir zu Sundowner und Abendessen bei Freunden eingeladen – es wurde etwas länger als geplant, aber ein sehr gelungener Abend.