Zion National Park

Nach einem kräftigenden Frühstück machten wir uns auf in den Zion National Park, der quasi für der Haustür unserer Lodge lag. Da noch einige weitere National Parks auf der Liste stehen, kauften wir uns einen Jahrespass für 80$ und ließen uns dann vom Shuttlebus durch den Park kutschieren, um einen Überblick zu bekommen. Vom letzten Haltepunkt Temple of Sinawava führte ein bequemer Fußweg in die Schlucht The Narrows, welchen mit uns zahlreiche andere Parkbesucher nahmen. Am Ende des Weges hätten wir durch den Bach waten und weiterlaufen können; wir hatten uns aber bereits entschieden, Angels Landing einen Besuch abzustatten.

Also ein Stück zurück mit dem Bus, und auf in die Höhe. Die Mittagszeit ist natürlich nicht die beste Zeit für eine Wanderung, die vom Park-Infoblatt als “strenous” bezeichnet wird, aber was soll man machen. Es ging steil bergan, insbesondere das letzte Stück, aber der Ausblick von dort oben war die Anstrengungen definitiv wert.

Entsprechend gerädert kamen wir zurück zum Auto, das wir auf dem Parkplatz der Lodge gelassen hatten. Durch den Red Canyon führte uns der Weg knappe 100 Meilen zu unserem Motel in der Nähe unseres nächsten Ziel, des Bryce Canyon National Park.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.