Heimwärts

Tja, auch der schönste Urlaub geht einmal zu Ende. Um 12 Uhr stand unser Shuttle-Van vor dem Hotel California und brachte uns und einige andere zum Flughafen, diesmal nicht in solch halsbrecherischer Fahrt wie in New York. Nach Gepäckabgabe und Sicherheitscheck verbrachten wir die Wartezeit in der ziemlich schreddeligen United-Lounge. Dann ging es zum Flieger, einem Airbus A380, wir ins Obergeschoss, unten die große Masse. Allerdings ist der A380 nicht so spektakulär, wie man erst einmal erwartet – ist halt ein großer Flieger, aber der Hinflug in der Spitze des Jumbos war irgendwie interessanter. Tja, und nicht mal dieser A380 hatte die neuen Business-Sitze der Lufthansa, Internet hat’s auch nicht an Bord – aber wir haben den Flug dennoch genossen, nicht zuletzt wegen der ganzen Cognacs, die wir uns gegönnt haben.

So liegen also jetzt knappe 4 Wochen hinter uns, mit unzähligen faszinierenden Eindrücken. Wir sind irre viel unterwegs gewesen, aber es war nicht wirklich Stress, denn man verfällt ziemlich schnell in eine Art Rausch, saugt nur noch auf und will noch mehr sehen. Und es gibt ja noch so viel zu sehen… Also: Fortsetzung folgt, irgendwann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.