Auf nach El Chaltén

Die Estancia La Angostura ist schon ein besonderer Fleck. Traumhaft gelegen, jede Menge Viecher, nette Gastgeberinnen – da hätte man schon noch einen oder zwei Tage länger bleiben können. Geht aber nicht, heute steht die Fahrt nach El Chaltén auf dem Programm.

Der Ort El Chaltén an sich ist ziemlich uninteressant, ist aber der Ausgangspunkt für Spaziergänge, Wanderungen oder Extremtouren (je nach Geschmack) rund um den Berg Fitzroy (oder El Chaltén, Rauchender Berg, in der Sprache der Tehuelche). Auf dem Weg dorthin erledigten wir noch die Gute Tat des Tages: Wir nahmen ein französisches Anhalterpärchen mit, die vollkommen durchgefroren an der Abzweigung der Ruta 40 standen.

Das Wetter war nicht allzu dolle, und es gab endlich wieder ein bisschen Internet, so dass wir einen Büro-Nachmittag einlegten, zugegebenermaßen mit zwei Fastliterflaschen Quilmes-Bier. Morgen wird’s dann bestimmt wieder aktiver. For sure.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .