Buenos Aires, die letzten Stunden – zurück nach Europa

Unser Taxi war erst für 14 Uhr bestellt, so dass wir entspannt frühstücken und packen konnten. Anschließend bummelten wir wie vor vier Wochen über den sonntäglichen Flohmarkt in San Telmo und machten noch ein bisschen Last Minute Shopping – die Pesos müssen weg… Die Fahrt zum Flughafen war deutlich entspannter als die vom Flughafen nach Buenos Aires, was nicht nur am geringeren Verkehr, sondern auch am ruhigeren Fahrer lag. Interessante Beobachtung: Die Porteños lieben es, direkt an der Autobahn Picknick zu machen. Es erinnert einen an Malta, wie so viele andere Dinge auch.

Am Flughafen dann noch die allerletzten Pesos auf den Kopf gehauen – der Duty Free Shop ist so unverschämt teuer, dass da eigentlich nur Notkäufe getätigt werden können. Ein entspanntes Gläschen in der Lounge, und auf geht’s nach Frankfurt! 11.500 km, 12 Stunden, geht alles.

Pünktliche Landung in Frankfurt, eine Dusche in der Lufthansa Welcome Lounge (eine schöne Erfindung!), nun noch 7 Stunden überbrücken bis zum Weiterflug nach Malta. Also ‘rein nach Frankfurt. Bei Tanja und Kalli im Schneider’s bekamen wir einen ordentlichen Kaffee, und mussten natürlich von unseren Reiseerlebnissen berichten.

Nach einem Bummel über die Zeil fuhren wir zurück zum Flughafen. Der Flug nach Malta war ereignislos, das Taxi pünktlich, so dass wir um 22:30 Uhr daheim ankamen. Koffer auspacken, ein Glas Malbec-Schlummertrunk, und nun ist er tatsächlich schon vorbei, der Argentinien-Urlaub…

2 Gedanken zu „Buenos Aires, die letzten Stunden – zurück nach Europa“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.