Richtung Süden auf der US 101

Ein Amazon-Verteilzentrum ist nicht schön in der Nachbarschaft. Durchgehender LKW-Verkehr mit Rangieren samt Piepen beim Rückwärtsfahren und rumpelnden leeren Anhängern stören die Nachtruhe doch ziemlich. Naja, heute ging es weiter, zuerst zur lokalen RoadBear-Filiale, die tatsächlich einen Ersatz-Außenspiegel auf Lager hatten, und diesen schnell für uns montierten. Bei der Gelegenheit wurde gleich noch das klappernde Wasserrohr an der Pumpe befestigt. Außerdem wartete dort meine neue SIM-Karte auf mich – Steff und DHL sei Dank!

Weiter ging es zur Westfield Southcenter Mall, in der zugegeben ziemlich naiven Hoffnung, beim dortigen Apple Store einfach ein iPhone 7 Plus mitnehmen zu können. Naja, dann eben nicht.

Ab auf den I-5 Richtung Süden, dann auf die US 101. Das Wetter war heute nicht so richtig schön, dicke Wolken begleiteten uns. Aber die Sonne kann ja auch nicht immer scheinen.

Bei Ilwaco hatte unser Reiseführer einen schönen Campingplatz versprochen, der aber voll war. Also stellten wir uns kurzerhand auf den großen Parkplatz am Hafen – eine gute Idee, denn bei einem kleinen Spaziergang sahen wir den frisch gelieferten Thunfisch und beschlossen, auch gleich im Ort etwas zu essen. Der Salt Pub & Grill war die einzige Option, aber auch eine sehr gute – leckerer Salat, frisches Thunfisch-Steak und ein Fläschchen Weißwein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .