Tag 15: Von Medellín nach Salento

Auch von heute gibt es nicht viel zu berichten. Um 13 Uhr wurden wir abgeholt und zum kleinen Flughafen im Zentrum von Medellín gebracht. Wieder einmal hatte der Flug Verspätung, diesmal allerdings nur 40 Minuten.

Nach kurzer Flugzeit landeten wir in Pereira, wo wir bereits wieder erwartet und von conductor Rafael nach Salento gebracht wurden. Der Ort war sehr belebt, hauptsächlich von Touristen – wie wir später feststellten recht viele Deutschsprachige.

Nun sind wir also in der Zona Cafetera, auch unter dem Namen Eje Cafetero (Kaffe-Achse) bekannt. Im Ecoresort Gran Azul nahm uns die Besitzerin Cristina in Empfang.

Nach einem Willkommensbier (oder waren es zwei?) im Anblick des Sonnenuntergangs, begleitet vom Geschrei zahlreicher Aras, die sich zum Schlafen in den Bäumen nebenan versammelten, liefen wir den kurzen Weg in den Ort hinunter, versorgten uns im Supermercado mit Wasser und im Restaurante Bernabé mit dem Abendessen und einem Gläschen Wein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.