Wandertag: Mirador Las Torres

Für heute hatten wir uns die Wanderung schlechthin im Parque Nacional Torres del Paine vorgenommen: Den Aufstieg zum Mirador Las Torres. Da das Wetter am Nachmittag schlechter werden sollte, wanderten wir bereits zu für uns nachtschlafender Zeit (8:30 Uhr) los. Knapp 9 Kilometer lagen vor uns, mit einem Höhenunterschied von gut 750 m – davon 300 m auf dem letzten Kilometer.

Es war ein anstrengender Aufstieg, durch Wiesen, Wald und Felsen, aber es hat sich gelohnt. Der Mirador hat eine fast magische Ausstrahlung, der See unter den Gipfeln, nur Fels, Eis und Wasser. Wir kamen gerade rechtzeitig, um die Szenerie noch bei Sonnenschein zu erleben. Bald zog es sich zu, und Wind kam auf, so dass wir uns auf den Rückweg machten.

Im Refugio Chileno wärmten wir uns bei Tee und coolen Reggae- und Lounge-Sounds auf, bevor es dann zurück ins Tal und unter die heiße Dusche ging. Bilanz: 16,5 km Weg, 1.250 Höhenmeter insgesamt, 7 Stunden Wanderung, davon 5,5 Wegstrecke. Passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .