Tag 10: An die Pazifikküste

Ein entspanntes Frühstück, und um 11:30 Uhr kam unser Fahrer für die kurze Tour zum Lokalflughafen Aeropuerto Olaya Herrera. Nach dem Check-in mit Wiegen von Gepäck und Passagieren ging es auch bald ans Einsteigen in das kleine Fliegerle aus chinesischer Produktion. Eine sehr direkte Art zu Fliegen, deutlich anders als in einem Airbus.

Nach 45 Minuten landeten wir schon in Nuqui, wo uns Catalina, unsere Dolmetscherin für die kommenden Tage, und Posso, der Chef der Ecolodge El Cantil, bereits erwarteten. Nach Erledigung der Formalitäten in Höhe von 8.000 Pesos pro Person ging es zum Anleger und dann eine weitere Dreiviertelstunde per Boot zur Lodge.

Dort angekommen bekamen wir eine Einweisung in die Abläufe, und dann einen späten Lunch. Anschließend machten wir mit Djin und Catalina eine kurze Wanderung zu den Cascades del Amor, Wasserfall der Liebe. Zurück an der Lodge konnten wir nur kurz entspannen, denn schon gab es Abendessen, das wir am Tisch mit einem Zahnarztehepaar aus Aachen und ihrem kolumbianischen Guide einnahmen. Es wurde ein angeregter Abend mit lustigen Gesprächen, nach dem wir zum Sound des Dschungels und dem Rauschen des Meeres in den Schlaf sanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .